SO 14.10.2018, 20 Uhr @Galerie KUB: Bruderland-Pop, Psychedelic Opposition & East Art Rock. Kommentierte Mehrmedia-Flashback-Session. Christoph Tannert (Künstlerhaus Bethanien/Berlin) vs. Alexander Pehlemann (Zonic/Leipzig)

In den frühen 1970er Jahren weitete sich das Spektrum von AM... [mehr]

DO 04.10.2018@Galerie KUB. Jazz behind the Iron Curtain. Mit Bert Noglik (Leipzig) und Wolf Kampmann (Berlin), Moderation: Robert Mießner (Berlin)

Robert Mießner, Journalist und Autor, spricht mit zwei absol... [mehr]

FR 28.09.2018@Galerie KUB, Leipzig, 19 Uhr. Vernissage "Soviet Hippies. 1970s Psychedelic Underground Culture in Estonia and Beyond"

Die Ausstellung „Soviet Hippies. 1970s Psychedelic Undergrou... [mehr]

FR 21.09.2018 @ Salon der unerfüllten Wünsche, Nürnberg. Vom Prager Psychedelic Frühling zum Warschauer Punk Pakt.

Eine subkulturelle Zeitreise durch den Ostblock mit Alexande... [mehr]

Do 23.08.2018@Salon Similde, Leipzig. Post ´68: Präludium

Der Prager Psychedelic Frühling
Kommentierte Multimedia... [mehr]

Newsletter

Aktuelle Zonic Nachrichten und die wöchentliche Playlist der Zonic Radio Show per email an:
 

Zonic > News > Di 07.11.2017@ UT Connewitz. О&...

Di 07.11.2017@ UT Connewitz. ОКТЯБРЬСКАЯ RUMBALOTTE. Sounds & Poetry zu 100 Jahren Oktoberrevolution mit Rex Joswig (Bordfunk & Echolot), Bert Papenfuß an der Stimme und Frank Diersch (Bildorgel)

Auf den Tag exakt zu 100 Jahren Oktoberrevolution präsentieren UT, naTo und Zonic einen ganz besonderen Kommentar zum Jubiläum, angelegt als medial unterfütterte Sounds&Poetry-Show.
Mit dem Lyriker und Anarchisten sowie Ex-Kneipenbetreiber Bert Papenfuß kommt dabei eine der Kerngestalten des früheren Prenzlauer Berg-Undergrounds, wortgewaltig und unerbittlich wie eh, gewürzt mit bitterem Humor. Zu seiner Seite stehen an den Sound-Quellen der Herbst in Peking-Sänger Rex Joswig, auch bekannt für seine extravaganten Grenzpunkt Null-Radioshows, sowie Frank Diersch mit entsprechenden visuellen Einwürfen.

Der Text zur Sache:

ОКТЯБРЬСКАЯ RUMBALOTTE ist eine sozialrevolutionäre Rockestrade, entstanden aus Bruchstücken von Bert Papenfuß’ Manuskript Ur-Rumbalotte – Opera Semiseria für Großes Besteck und ergänzendem Material, gestrafft und geordnet durch die dramaturgische Bearbeitung von Mareile Fellien und Kristin Schulz. Zum 100sten Jahrestag des Großen Sozialistischen Oktoberputsches stellt sich die Frage: Wie wenig Revolution braucht der Mensch heutzutage?


Es gibt keine Freiheit
für die Feinde der Freiheit.
Es gibt keine Freiheit
für die Freunde der Freiheit.
Die Freiheit ist eine Schimäre,
schwelgt stets in einer Affäre.
Die Freiheit wird nicht kommen,
Freiheit wird sich rausgenommen.
Durch tätige Befreiung abgetrotzt,
in die Fresse der Peiniger gerotzt.

Natürlich sind die Felle weggeschwommen, wohin auch sonst? Oder sind schon mal bei irgendjemandem Felle angekommen? Felle gehen gewöhnlich unter, werden zersetzt und schließen sich den Ablagerungen an; wenn sie wieder hochkommen, dann nicht auf die freundliche Tour. – Seid also froh, daß sie erst mal weg sind, die übers Ohr gezogenen und versoffenen Felle. Sie waren nicht gut. Auch für die Zukunft, die wir verantworten …

7. November 2017 20 Uhr UT Connewitz
Szenische Lesung (dreirohrig) mit:
Rex Joswig (Bordfunk & Echolot) und Bert Papenfuß an der Stimme sowie Frank Diersch (Bildorgel)

Präsentiert von UT Connewitz + naTo + Zonic

UT Connewitz
Wolfgang-Heinze-Straße 12a
04277 Leipzig

Copyright © 2006 Zonic